Türkischen Mokka

Türkischer Mokka

Bei türkischem Kaffee handelt es sich nicht um eine bestimmte Kaffeesorte sondern eine bestimmte Zubereitungsart. Für die Zubereitung eines türkischen Mokkas wird eine spezielle Kanne, der sogenannte Cezce (auch Ibrik) genutzt. Dieser besteht in der Regel aus Messing oder Kupfer, ist dünnwandig und verfügt über einen langen Griff.

Türkischer Mokka ist ein intensiver, sehr aromatischer Kaffee, der mit Gewürzen und Zucker verfeinert und aus kleinen, flachen Tassen getrunken wird. Aufgrund der Zubereitungsweise enthält türkischer Mokka Schwebstoffe, die ihm eine sämige Textur verleihen.

Für die Zubereitung füllt ihr zuerst das Wasser in den Cezce und erhitzt es. Den Zucker gebt ihr hinzu, wenn sich die ersten Bläschen zeigen und sobald das Wasser kocht, fügt ihr das so fein wie möglich gemahlene Kaffeepulver, das eher Kaffeestaub gleicht, hinzu. Gut einrühren bist nichts mehr oben schwimmt. Der Kaffee darf jedoch nicht zu schnell hochkochen, sondern soll sich sehr langsam erhitzen, damit sich die Aromen voll entfalten können.

Ist der Kaffee aufgekocht, bildet sich an der Oberfläche ein Kaffeeschaum-Häubchen. Nehmt den Cezce vom Herd und gebt mit einem Löffel den Schaum in die heiß ausgespülten Tassen.

Jetzt bringt den Kaffee noch ein zweites Mal zum Kochen, damit er eine dickflüssige Konsistenz bekommt. Schenkt nun den gesamten Kaffee, ohne zu filtern, in die Tassen. Das Eingießen in die Tasse ist einer der wichtigsten Momente der Zubereitung deines türkischen Mokkas. Wenn sich danach der Schaum als Haube in der Tasse schließt, ist er perfekt gelungen.
Warte etwa zwei Minuten ab, bis sich der Kaffeesatz am Boden der Tasse abgesetzt hat und genieß den Kaffee in seiner perfekten Reinheit. Türkischer Mokka ist vollmundig, kräftig, schwarz und hat einen feinen Säuregehalt.

Das Schöne an einem türkischen Mokka Kaffee ist seine Tradition. Nehmt euch also Zeit, bereitet ihn aller Ruhe zu und genießt ihn mit etwas süßem Gebäck.

Für den klassischen Mokka empfehlen wir euch den KALKBERG Äthiopien Sidamo