Cona Kanne

Cona Kanne mit gemahlenen Kaffeebohnen

Die Zubereitung mit der Cona Kanne, eine sogenannte Glaskolbenkaffeemaschine, ist eine außergewöhnliche Brühmethode, die in früheren Zeiten in Deutschland sehr viel genutzt wurde, jedoch heute leider nur noch selten zum Kochen von gemahlenen Kaffeebohnen eingesetzt wird. Trotzdem möchten wir sie Euch vorstellen.

Zuerst müsst Ihr die beiden dazugehörigen Glaskolben passend aufeinandersetzen, wobei eine Gummidichtung dafür sorgt, dass keine Luft von außen eindringen kann. Im dem unteren Kolben könnt Ihr dann Wasser einfüllen, in den oberen Kolben wird mittelgrob gemahlene Kaffeebohnen hineingegeben. Wir empfehlen ca. 8-10 g pro 100 ml, wobei Ihr aber sicher bald auch Eure perfekte Dosierung herausfindet.

Das Wasser im unteren Kolben erhitzt Ihr nun mit Hilfe eines Spiritusbrenners. Ab dem Siedepunkt dehnt sich das Wasser aus und steigt in dem beide verbindenden Glassteigrohr auf und umspült die gemahlenen Kaffeebohnen. Ist alles Wasser verkocht, schaltet den Spiritusbrenner aus. Durch den Temperaturabfall entsteht nun ein Unterdruck im unteren Kolben und die gemahlenen Kaffeebohnen werden mit einem überraschenden Effekt nach unten gesaugt.

Nach Abnahme des oberen Kolbens mit dem Steigrohr könnt Ihr euren KALKBERG Kaffee direkt aus dem unteren Glaskolben ausschenken. Es gibt wohl kaum eine eindrucksvollere Zubereitungsmethode, um die gemahlenen Kaffeebohnen zu kochen und seine Gästen zu beeindrucken.

Doch auch vom Geschmack des auf diese Art zubereiten Kaffees werden Eure Gäste begeistert sein. Die Cona Kanne brüht Kaffee, welcher mit starken und kräftigen Aromen überzeugt.

Wir empfehlen Euch die gemahlenen Kaffeebohnen für die Zubereitung in der Cona Kanne unseren KALKBERG Kaffee Sumatra Gayo Highland. Säurearm, mit viel Körper und Würze, erdigen Noten und Aromen von Kakao und Tabak etwas ganz Besonderes.